Der Stresstypen-Test

„Höhere Leistung bei weniger Stress“

Das klingt für Dich nach Zauberei? Es ist die richtige Strategie!

Stell Dir eine Stressblockade vor, wie eine verschlossene Tür, die Dich von Deinen wahren Fähigkeiten trennt. Um diese Tür zu öffnen, brauchst Du lediglich den passenden Schlüssel. Und den werden wir gemeinsam finden: Du lernst mit dem Stresstypen-Test, Stressblockaden durch die für Dich richtige Strategie zu lösen und Deine Energie so auf einem gesunden Level zu halten. So werden sich in Deinem Leben Erfolge zeigen, denn Energie gewinnt immer!

Wenn Du weißt, wie man am besten mit Renn-Kuckuck, Aerobic-Wolf, Chill-Bär und Schnatter-Gans umgeht und welche ihre ganz eigenen Dos und Don’ts zum Stressabbau sind reagierst Du in Deinem Umfeld cleverer! Ein optimiertes Umfeld bringt die Energie zum Fließen und minimiert Krankheitsausfälle und andere Unannehmlichkeiten. Weniger Konflikte, höhere Produktivität und mehr Zeit für Schönes!

Erfahre hier, innerhalb von fünf Minuten, ob du Chill-Bär, Aerobic-Wolf, Renn-Kuckuck oder Schnatter-Gans bist.

Das beste Ergebnis bekommst Du, wenn Du Dir vorstellst, dass Du einen wirklich schlechten Tag hattest.
Bitte beantworte die Fragen einfach ganz spontan.

Passwort:


Du kennst das Passwort noch nicht?

Trage dich hier kostenlos ein und hol es dir.
Nach dem bestätigen deiner E-Mail-Adresse wird es dir gleich angezeigt.
Nachdem du den Test gemacht hast erhältst du auch eine persönliche Auswertung zugesendet mit mehr Infos über deinen Typen, und wie du diese Information dann nutzen kannst.

Erhalte das Passwort und erfahre mehr zu deinem Typen, über unseren Newsletter!

Wie stehst du zu folgender Aussage?

Vor allem wenn ich viel Stress habe, mag ich es, mich alleine aktiv zu beschäftigen.

Wenn ich Stress habe, würde ich lieber entspannt den Fahrstuhl nehmen, als die Treppe zu laufen.

In stressigen Zeiten finde ich es entspannend, alleine meine Wohnung umzuräumen.

Bei Stress entspannt es mich, wenn ich telefoniere und dabei auf und ab gehe.

Mich in Stressphasen mit anderen gemeinsam zum Sport zu verabreden, empfinde ich eher als anstrengend.

In Gesellschaft unterwegs zu sein macht mir große Freude - vor allem, wenn mein Akku leer ist.

Mir macht es in einer stressigen Phase mehr Spaß, in einer Gruppe Sport zu machen als alleine.

Wenn ich richtig viel zu tun habe, passiert es mir regelmäßig, dass ich mich verquatsche.

Wenn die Woche anstrengend war, bin ich am Wochenende gerne unter Menschen.

In stressigen Zeiten entspannt es mich, wenn im Hintergrund etwas läuft, wie beispielsweise das Radio.

Wenn ich gestresst bin und keine Möglichkeit habe, für mich alleine Sport zu machen, bin ich genervt.

Wenn ich mir bei viel Stress nicht regelmäßig Zeit für mich selbst nehme, fühle ich mich morgens schon erschöpft und müde.

Wenn ich gestresst bin und keine Zeit für mich habe, werde ich hektisch und fühle mich müde dabei.

In stressigen Phasen tut es mir gut, mit anderen Menschen in einem Raum zu arbeiten.

Nach einem langen, stressigen Arbeitstag finde ich es entspannend, mich mit Freunden auszutauschen. Dabei verliere ich auch gerne mal die Zeit aus den Augen.

Wenn ich nicht alleine meinen Sport machen kann, werde ich für meine Umwelt ungenießbar, besonders wenn ich unter Stress stehe.

Meine Reizschwelle singt deutlich, wenn ich viel zu tun habe und mich nicht alleine auspowern kann.

Wenn ich keine aktive Zeit für mich habe, werde ich unorganisiert und chaotisch.

Wenn ich gestresst bin, kann ich nicht lange still sitzen. Das macht mich unruhig und ich habe das Gefühl, ich müsste etwas tun.

Vor allem in stressigen Zeiten gibt mir das Zusammensein mit anderen Energie.

Wenn mein Terminplaner leer ist, halte ich Ausschau nach einer aktiven Beschäftigung.

Wenn ich eine anstrengende Woche habe, freue ich mich am meisten auf die Ruhe am Wochenende.

Ich kann stundenlang auf dem Sofa liegen und beispielsweise ein Buch lesen.

Wenn ich stark gestresst bin, kann ich mich am Besten erholen, wenn ich für mich bin.

Meine Energie steigt schneller, wenn ich gemeinsam mit anderen Sport mache.

In einer stressigen Zeit gibt mir ein abwechslungsreiches und aktives Freizeitprogramm gemeinsam mit anderen Energie.

Wenn ich eine stressige Woche hatte und das ganze Wochenende Besuch kommt, merke ich das meine Laune komischerweise schlechter wird.

Um im Urlaub richtig gut aufzutanken, tut es mir besonders gut, auch einfach mal nichts zu tun.

Bei viel Stress liebe ich es, mich alleine auszupowern. Danach bin ich voller Energie.

Wenn es ganz still ist, macht mich das irgendwie unruhig.

Wenn ich Stress habe und Besuch bekomme, der gerne lange bleibt, gibt mir das Energie.

Sport gibt mit kurzzeitig Energie und danach fühle ich mich erschöpft.

Im Urlaub tut es mir besonders gut, wenn ich ein aktives und abwechslungsreiches Programm habe.

Wenn mein Akku leer ist, tanke ich gut auf, wenn ich mich an einem ruhigen Ort aufhalte. Beispielsweise im Wald, am See oder auf dem Sofa.

Wenn ich gestresst bin und dann noch den ganzen Tag alleine am Schreibtisch sitze, bin ich genervt.

Wenn ich stark gestresst bin, passiert es mir, dass ich das Beantworten von Nachrichten bis zu mehrere Tage aufschiebe.

War ich in einer stressigen Woche viel unterwegs, freue ich mich am Wochenende sehr auf das Zusammensitzen und die Gespräche mit anderen.

Wenn ich gestresst bin, freue ich mich am meisten auf die gesellige Runde nach dem Sport.

In stressigen Zeiten erholt es mich mehr, etwas mit Freunden zu unternehmen als alleine auf dem Sofa zu liegen.

Mit meiner Telefonflat zieht jede Telefongesellschaft den Kürzeren, vor allem in stressigen Zeiten.

Klasse gemacht! Hier deine Ergebnisse zu den einzelnen Typen:

Chill-Bär

Aerobic-Wolf

Renn-Kuckuck

Schnatter-Gans

Checke deine E-Mails. In ca. 5 Minuten hast Du eine persönliche Auswertung in deinem Postfach.

Du erfährst kostenfrei mehr Infos über deinen Stresstypen, und wie du diese Information nun nutzen kannst.

0 / 00

STARTE HIER